Piper PA-46 Serie

Allgemeine Informationen zur Piper PA-46 Series

Die Piper PA-46 Serie ist eine Reihe von einmotorigen Geschäftsreiseflugzeugen des amerikanischen Herstellers Piper Aircraft Corporation. Der Erstflug wurde am 30. November 1979 absolviert. Die Indienststellung folgte 1983. Es wurden 500 Exemplare der Serie gebaut. Die Maschinen sind als Tiefdecker in Metallbauweise gebaut. Sie besitzen ein Einziehfahrwerk und eine Druckkabine. Es wurden außerdem verschiedene Varianten produziert. Zum Einen die Malibu mit der Bezeichnung Piper PA-46-300T. Diese ist der Prototyp ohne Druckkabine. Die Malibu mit der Bezeichnung Piper PA-46-310P ist das erste Serienmodell mit einem Zweiblatt-Hartzell-Propeller. Die PA-46-350P trägt den Namen Malibu Mirage und ist eine verbesserte Version mit einem anderen Antrieb, sowie einem Dreiblatt-Hartzell-Propeller. Außerdem weist die Maschine eine geänderte Elektronik und ein neues Interior auf. Der Erstflug war 1998. Die Malibu Meridian, die Piper PA-46-500TP, ist eine nochmals verbesserte Variante mit Turboprop-Antrieb und Vierblatt-Hartzell-Propeller. Die Maschine hatte ihren Erstflug am 21. August 1998. Die Piper PA-46-R350-T, die Matrix, ist das aktuellste und preiswerteste Flugzeug der Familie. Dieses erhielt im Oktober 2007 die Zulassung und ist mit einem Glascockpit ausgestattet. Das letzte Modell ist die M600, Piper PA-46-600TP, welche eine größere Version der Malibu Meridian mit einem neuen Flügeldesign ist.

Technische Daten zu der Piper PA-46 Series

Zunächst werden die technischen Daten zu der Piper PA-46-500TP, der Malibu, aufgezeigt. Die Maschine kann einen Piloten und bis zu fünf Passagiere befördern. Außerdem ist die Malibu 8,66 Meter lang und 3,44 Meter hoch. Die Spannweite ist bei 13,11 Metern. Die Leermasse beträgt 1.066 Kilogramm. Die maximale Startmasse erhöht sich auf 1.860 Kilogramm. Die Reisegeschwindigkeit der Malibu liegt bei 398 Kilometern pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit ergibt 434 Kilometer pro Stunde. Der Tank hat eine Reichweite von 2.880 Kilometern. Angetrieben wird die Malibu von einem Continental TSIO-520 BE/SER Triebwerk mit 230 Kilowatt Leistung.

Die Malibu Mirage, die Piper PA-46-350P, ist ebenso für einen Piloten, sowie fünf Passagiere ausgelegt. Das Flugzeug hat eine Länge von 8,72 Metern und ist 3,51 Meter hoch. Die Spannweite der Maschine beträgt 13,11 Meter. Leer hat das Flugzeug ein Gewicht von 1.397 Kilogramm. Für die maximale Startmasse steigt der Wert auf 1.950 Kilogramm. Die Reisegeschwindigkeit ist 395 Kilometer pro Stunde und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 430 Kilometern pro Stunde. Die Malibu Mirage benötigt eine Startrollstrecke von 726 Metern. Die benötigte Landerollstrecke verkürzt sich auf 595 Meter. Das Flugzeug hat eine Reichweite von 2.491 Kilometern und die Dienstgipfelhöhe tangiert bei 7.750 Metern. Angetrieben wir die Malibu Mirage von einem Lycoming TIO-540-AE2A Sechszylinder mit 257 Kilowatt Leistung.

Die Malibu Meridian mit der Bezeichnung Piper PA-46-500TP ist 9,02 Meter lang und kann auch einen Piloten befördern. Ebenso können bis zu fünf Passagiere in der Maschine Platz finden. Die Spannweite beträgt 13,11 Meter und die Höhe liegt bei 3,44 Metern. Die Malibu Meridian hat eine Leermasse von 1.549 Kilogramm, sowie eine maximale Startmasse von 2.310 Kilogramm. Die Reisegeschwindigkeit ist bei 485 Kilometern pro Stunde. Zum Starten benötigt das Flugzeug eine Rollstrecke von 743 Metern und zum Landen eine Strecke von 643 Metern. Die Reichweite beträgt 1.953 Kilometer und die Dienstgipfelhöhe liegt bei 9.144 Metern. Angetrieben wird die Malibu Meridian von einem Pratt & Whitney Canada PT6A-42A Turboprop mit 373 Kilowatt Leistung.

Produkte und Services für die Piper PA-46 Series

Für die Piper PA-46 Serie bieten wir eine Vielzahl an Produkten für Sie an. Gerne bauen wir das Floor Heating in Ihr Interior ein. Dadurch bekommen Sie eine angenehme Wärme im Innenraum. Außerdem bieten wir die Personalized entry sills, sowie das Cockpit-Upgrade an. Um Ihrer Piper PA-46 Serie ein neues Aussehen zu verleihen, führen wir an Ihrer Maschine den Paint-Job durch. Dieser verändert Ihre Maschine nicht nur optisch, sondern schützt diese auch dazu. Für die Avionik empfehlen wir das neue 8.33 kHz Flugfunkupgrade. Außerdem führen wir gerne Services an Ihrem Flugzeug durch. Zu unseren Serviceleistungen gehören unter anderem die Wartung, sowie Instandhaltung, Prüfflüge, Avionik-Nachprüfungen, oder Reparaturen. Auch gehen wir gerne auf Ihre individuellen Wünsche ein. Des Weiteren achten wir bei allen Arbeiten darauf, dass Ihre Maschine den aktuellen Regelungen und Gesetzen der EASA entspricht. Ganz nach unserem Motto: Fly Legal!

Teaser Contact@2X

Lust auf ein Date?

Porta Air Service Kontakt
Porta Air Service GmbH & Co KG • Flughafen 9
D-32457 Porta Westfalica • Germany

24/7-Hotline
+49 (0)800 727 1965
fly@porta.aero

Service Porta Westfalica 
+49 (0)5731 7673-0

Service Friedrichshafen
+49 (0)7541 38878-0