Die Beechcraft 33 / 35 / 36 series – Bonanza

Allgemeine Informationen zur Bonanza

Die Beechcraft Bonanza hat eine lange Geschichte. Die Maschine wird seit mehr als 70 Jahren als Geschäftsreiseflugzeug eingesetzt. Damit ist dieses Modell das Flugzeug mit der längsten Serienproduktion. Mit über 17.000 Stück (Stand Ende 2007) ist sie außerdem eines der meist gebauten Flugzeuge. Hergestellt wurde die Bonanza von der amerikanischen Firma Beech Aircraft Corporation. Sie gilt als Leichtflugzeug und hatte ihren Erstflug am 22. Dezember 1945. Die Musterzulassung durch die FAA wurde am 25. März 1947 erteilt. Nach den Modellen 17 und 18 wurden von der Beech Aircraft Corporation das Model 35 vorgestellt und war bereits zu Anfang ein großer Erfolg. Bereits vor dem offiziellen Verkauf gab es circa 500 Vorbestellungen. Die aktuellste Version ist die Bonanza G36 (Stand 2017). Von 1947 bis 1982 wurde die Bonanza des Modells 35 produziert. In dem Zeitraum von 1968 bis 1973 wurde die Bonanza 33 Serie gebaut und von 1968 bis heute wird die Bonanza des Modells 36 gebaut. Bei der Entwicklung war der primäre Gedanke eine Maschine zu bauen, welche Platz für bis zu vier Personen mit Gepäck hat und einen Komfort bietet, welcher einer Autoreise ähnlich ist.

Das Modell 35 war das erste, welches in Serienproduktion gegangen ist. Von ihr wurden 1.500 Stück hergestellt, was mehr ist, als von jeder anderen Variante. Im Jahr 1949 wurde die Weiterentwicklung, das Modell A35 vorgestellt. Von diesem wurden rund 701 Exemplare hergestellt. Von der 1950 vorgestellten Version B35 wurden 480 Maschinen produziert. Sie wies eine Veränderung in der Innenausstattung auf und hatte einen anderen Motor eingebaut. Die Weiterentwicklung der Bonanza 35 steigerte sich bis zu dem Modell V35B. Die Entwicklung hörte jedoch auch mit der Maschine nicht auf, jedoch wurden keine Namensänderungen mehr vorgenommen. Am 17. Februar 1977 baute der Hersteller die 10.000ste Maschine. Das Modell 33 wurde aus dem Konkurrenzdruck gegenüber Cessna und Piper entworfen. Es hab gegenüber der 35er Serie nur wenige Änderungen. Außer dem konventionell gefeilten Leitwerk war sie baugleich mit ihrem Vorgänger. Bis Ende 1966 wurden 1.195 Stück der 33er Serie gebaut. Verkauft wird diese Serie nicht nur unter dem Namen Bonanza, sondern auch als Debonair. Auch von diesem Modell wurden weitere Varianten produziert. Das aktuelle Modell 36 ist das einzige, was von der Bonanza noch hergestellt wird. Diese hat nach einigen Veränderungen ein eingebautes Garmin G1000 Glascockpit eingebaut. Es zeigt dem Piloten auf zwei Bildschirmen übersichtlich und schnell alle benötigten Informationen. Die Bonanza war außerdem Vorbild für weitere Entwicklungen. Beispielsweise nahm das Unternehmen die Maschine für die Baron als Ideal.  

Technische Daten zu der Bonanza  

Die folgenden technischen Daten beziehen sich auf die Bonanza des Modells 36. Diese hat Platz für bis zu zwei Besatzungspersonen und vier Passagiere. Sie hat eine Länge von 8,38 Metern und eine Höhe von 2,62 Metern. Die Spannweite beträgt 10,21 Meter bei einer Tragflügelfläche von 16,80 Quadratmetern. Die Bonanza kann eine Höchstgeschwindigkeit von 325 Kilometern pro Stunde erreichen, wobei die Reisegeschwindigkeit bei 305 Kilometern pro Stunde liegt. Die absolute Maximalreichweite beträgt 1.700 Kilometer. Die Standartreichweite liegt jedoch bei 850 Kilometern, ausgehend von einem Piloten und vier Passagieren. Die Steigleistung beträgt 375 Meter pro Minute und die Dienstgipfelhöhe tangiert auf 5.630 Metern.  

Produkte und Services für die Bonanza  

Mobilität ist in den heutigen Zeiten wichtiger, denn je. Die Infrastruktur führt an vielen Orten zu einem Verkehrsinfarkt. Daher scheint es sinnvoll das Fliegen weiter auszubauen und in Flugzeuge zu investieren. Bei uns bekommen Sie einen Service von Piloten für Piloten. Unsere Experten kümmern sich um jede Maschine einzeln und mit Bedacht. Gerne warten wir Ihre Maschine oder führen eine Instandhaltung durch. Bei vielen Gesetzesänderungen achten wir natürlich auf die Einhaltung der Vorschriften durch die EASA. Gerne gehen wir auch auf Sonderwünsche ein, sprechen Sie uns hierfür einfach an.

Teaser Contact@2X

Lust auf ein Date?

Porta Air Service Kontakt
Porta Air Service GmbH & Co KG • Flughafen 9
D-32457 Porta Westfalica • Germany

24/7-Hotline
+49 (0)800 727 1965
fly@porta.aero

Service Porta Westfalica 
+49 (0)5731 7673-0

Service Friedrichshafen
+49 (0)7541 38878-0